Israel: Enthüllung der Gedenktafel zu Ehren von Bronislaw Huberman

Auf Initiative der Österreichischen Freunde der Israel Philharmonic und mit Unterstützung der Stadt Wien, wurde am Freitag den 6. Mai eine Gedenktafel zu Ehren des herausragenden Musikers und Humanisten Bronislaw Huberman am Eingang von Schloss Hetzendorf von Israels Botschafter in Österreich, S.E. Mordechai Rodgold und Bürgermeister Michael Ludwig enthüllt.

Der jüdisch-polnische Musiker Bronislaw Huberman, der in den Jahren 1926 bis 1936 in Schloss Hetzendorf wohnte und wirkte, war einer der herausragendsten Geigenvirtuosen seiner Zeit und leitete eine Meisterklasse an der Akademie für Musik und darstellende Kunst Wien. Er war ein früher Verfechter eines vereinten Europas sowie visionärer Gründer des weltberühmten Israel Philharmonic Orchestra. Hubermans unermüdlicher Einsatz rettete zahlreichen jüdischen Musikerinnen und Musikern und deren Familien das Leben und bewahrte sie vor dem Holocaust. Außerdem baute er das Fundament eines einzigartigen Orchesters und veränderte damit die Musiklandschaft für immer.

Ebenfalls bei der Enthüllung der Gedenktafel anwesend waren der Musikdirektor des Israel Philharmonic Orchestra Maestro Lahav Shani, die israelische Sopranistin Chen Reiss, der Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde Oskar Deutsch und der Vorsitzende der Österreichischen Freunde der Israel Philharmonic Joram Hess.

Fotos: SOCIETY/Karakan

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.