Slowenien: Aleksander Čeferin wird Schirmherr der Fußballeuropameisterschaft für indigene nationale Minderheiten “EUROPEADA 2022”

Auf Initiative der slowenischen Botschaft in Österreich trafen sich die Organisatoren der Fußballeuropameisterschaft der indigenen nationalen Minderheiten “EUROPEADA” mit Aleksander Čeferin, dem Präsidenten der UEFA, um die Details des Wettbewerbs zu präsentieren.

EUROPEADA ist eine europäische Veranstaltung, die sportliche Wettkämpfe und Fußballbegeisterung mit den Bemühungen indigener nationaler Minderheiten verbindet. Frühere Veranstaltungen wurden von den Retoromanen in der Schweiz (2008), den Lausitzer Serben in Deutschland (2012) und den ladinischen und deutschsprachigen Südtirolern im Jahr 2016 ausgerichtet. Die EUROPEADA 2022 wird von den Kärntner-Slowenen in Österreich unter dem Motto “EUROPEADA 2022 in Kärnten/Carinthia – SKUPNO ENKRATNI / GEMEINSAM EINZIGARTIG – Lasst uns gemeinsam die Einzigartigkeit der Vielfalt in Europa feiern” ausgerichtet. Vom 25. Juni bis zum 3. Juli werden 20 Männerteams in Kärnten (Österreich) gegeneinander antreten, parallel dazu findet auch ein Turnier für Frauenfußballerinnen statt.

Der Veranstalter EUROPEADA ist die Föderalistische Union Europäischer Nationalitäten (FUEN). Die Veranstaltung in Kärnten wird mit Hilfe des Verbandes Europeade, sowie mit dem Rat der Kärntner Slowenen, dem Land Kärnten und der Republik Slowenien organisiert.

Die Vertreter der EUROPEADA überreichten Aleksander Čeferin ein Trikot der Nationalmannschaft der Kärntner Slowenen. Der UEFA-Präsident beglückwünschte die Organisatoren für ihre professionelle Herangehensweise und Organisation der Meisterschaft und wünschte ihnen für die Veranstaltung viel Erfolg. Es wurde zudem vereinbart, dass Aleksander Čeferin der Schirmherr der EUROPEAD 2022 in Kärnten, Österreich, sein soll.

Fotos: Kristian Skeie/Text: Slowenische Botschaft in Wien

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.