AmCham Gespräche mit US-Botschafterin I.E. Victoria R. Kennedy

Zu Ehren der neu bestellten US-Botschafterin für Österreich, I.E. Victoria Reggie Kennedy, lud die Amerikanische Handelskammer in Österreich (AmCham Austria) am 17. März zum ersten offiziellen Gespräch ins Park Hyatt Vienna.

Neben Bundesministerin Margarete Schramböck waren zahlreiche hochrangige Vertreter aus Wirtschaft und Politik anwesend. Im Mittelpunkt der Gespräche standen die Vertiefung der transatlantischen Handelsbeziehungen sowie die Rolle diplomatischer Bemühungen im Ukraine-Konflikt. 

Die Veranstaltung der AmCham Austria für die seit 12. Jänner offiziell im Amt befindliche neue US-Botschafterin war die erste Zusammenzukunft der Botschafterin Victoria Reggie Kennedy mit Vertretern von AmCham.  

„Wir haben uns seitens der AmCham Austria in Absprache mit der US-Botschaft dazu entschlossen, diese Veranstaltung trotz der international angespannten Lage durchzuführen. Denn gerade in Zeiten kriegerischer Auseinandersetzungen kann die Bedeutung von möglicherweise friedensstiftenden Gesprächen und diplomatischen Bemühungen nicht hoch genug gehalten werden“, betonte der gastgebende AmCham Vice President Prof. Dr. Robin Rumler, Country Manager der Pfizer Corporation Austria GmbH, in seinen Begrüßungsworten. 

Die anwesende Frau Bundesministerin Dr. Margarete Schramböck hielt in ihren Grußworten fest: „Ich freue mich sehr heute die neue US-Botschafterin, Victoria R. Kennedy, bei uns in Wien begrüßen zu dürfen. Besonders in solch herausfordernden Zeiten, wie wir sie momentan erleben, wird deutlich, wie wichtig es ist, diplomatische Beziehungen zu pflegen, den Austausch zu suchen und gemeinsame Werte hochzuhalten. Ich wünsche Botschafterin Kennedy alles Gute für Ihre neue Aufgabe und freue mich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.“ 

Vertiefung transatlantischer Beziehungen 

“Die Bedeutung unserer transatlantischen Stärke und unserer wirtschaftlichen Beziehungen könnte nicht klarer sein als heute, da die freie Welt mit der schrecklichen Ukraine-Krise konfrontiert ist und sich im Sinne der Demokratie und Freiheit eng zusammenschließt“, unterstrich Botschafterin Victoria Reggie Kennedy in ihrer Keynote. „AmCham Austria ist ein Eckpfeiler der starken Beziehung zwischen den USA und Österreich. US und österreichische Firmenmitglieder tragen zu den Wirtschaftsbeziehungen bei, die unsere Länder zusammenhalten”, so die Botschafterin. 

Victoria Reggie Kennedy wurde von US-Präsident Joe Biden als US-Botschafterin in der Republik Österreich nominiert und am 16. November vereidigt. Vor ihrer Ernennung war die Botschafterin als Anwältin tätig und Vorstandsmitglied der Greater Boston Chamber of Commerce. Sie ist Mitbegründerin und Ehrenpräsidentin im Verwaltungsrat des Edward M. Kennedy Institute for the United States Senate, einer überparteilichen, gemeinnützigen Organisation, die zum besseren Demokratieverständnis der amerikanischen Öffentlichkeit beitragen soll. Kennedy übernahm ihr Amt vom interimistischen Missionschef Mario Mesquita. Er wird ihr als Stellvertreter künftig weiterhin zur Seite stehen. 

Text: Martschin & Partner GmbH

Fotos: Amerikanische Handelskammer in Österreich/APA-Fotoservice/SchedlFotograf/in: Ludwig Schedl

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.