Geschichten schenken

Noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk mit Inhalt? Hier stellen wir Ihnen eine bunte Auswahl an Büchern vor – zum Geschichten verschenken oder selbst Lesen.

Das Weihnachtsbuch

Zusammengestellt von Heinz Rölleke

AB – Die Andere Bibliothek

Eine ganz besondere Sammlung aus Geschichten, Gedichten, Liedern, Legenden und Erzählungen hat Heinz Rölleke für diesen 300 Seiten starken Band zusammengetragen. Er macht die Historie von Weihnachten eindrucksvoll nachvollziehbar. Das Buch geht weit über die üblichen Anthologien hinaus und bietet einen umfangreichen Einblick: in germanisch-heidnische Rauhnächte mit ihren Bräuchen zur Feier der Wintersonnenwende, in vorchristliche römische Traditionen, mittelalterliche Legenden und die Feierlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Ein umfangreicher Streifzug durch die Geschichte der Weihnacht.

Mama

Hélène Delforge

Quentin Gréban

Ars Edition

Eine Hommage an alle Mütter dieser Welt haben Hélène Delforge (Text) und Quentin Gréban (Illustrationen) mit ihrem Buch Mama geschaffen. Sie fangen Emotionen, Erinnerungen und alltägliche Momentaufnahmen zwischen Mutter und Kind ein – aus verschiedenen Lebenswelten, Kulturen und historischen Epochen. Ein wunderbares Buch mit ausdrucksstarken Bildern und berührenden Texten.

Klara und die Sonne

Kazuo Ishiguro

Blessing

Der Nobelpreisträger für Literatur Kazuo Ishiguro erzählt in Klara und die Sonne die Geschichte von Klara, einer künstlichen Intelligenz, entwickelt, um Jugendliche auf dem Weg zum Erwachsenwerden zu begleiten. Vom Schaufenster eines Spielzeuggeschäfts aus studiert sie das Verhalten der Kundinnen und Kunden. Sie wünscht sich, so bald wie möglich von einem jungen Menschen als neue Freundin ausgewählt zu werden. Ihr Wunsch geht in Erfüllung und ein Mädchen nimmt sie mit nachhause! Doch bald bemerkt sie, dass sie auf die Versprechen von Menschen nicht allzu viel geben sollte.

Rund um die Frage, was es heißt zu lieben, webt Ishiguro eine berührende Geschichte, die einen nicht so schnell wieder loslässt.

Geistergeschichten

Droschl Verlag

Laura Freudenthaler 

Die Autorin erhielt 2019 den Literaturpreis der Europäischen Union. Sie zeichnet in „Geistergeschichten“ die Wahrnehmung und Gefühlswelt der Protagonistin Anne nach. Diese wandert ziellos herum anstatt in ihrem Freijahr Klavier zu spielen und fühlt sich auch in der gemeinsamen Wohnung mit Thomas zunehmend unwohl. Hat er eine Affäre? Die Unbekannte, wie sie bei Anne heißt, taucht als Geist auf. Der Autorin gelingt eine absolute Meisterleistung der Gegenwartsliteratur. Der Roman zieht die Leserschaft durch die intensive Sprache in Annes Welt. Ein Buch über Entfremdung und Gegenwärtigkeit.

A book is a gift you can open again and again.

Der Nachtwächter

Louise Erdrich

Aufbau Verlag

Kann eine einzelne Person die Geschichte ändern? In „Der Nachtwächter“ erzählt Erdrich eine auf dem außergewöhnlichen Leben ihres Großvaters basierende Geschichte. Die Proteste gegen die Enteignung der amerikanischen UreinwohnerInnen vom ländlichen North Dakota bis nach Washington tragend, kämpft er auf beeindruckende Art und Weise für seine Überzeugungen. „Ein meisterhaftes Epos. Nach der Lektüre ist man tief bewegt und vermisst die Figuren, als wären sie echt Menschen“, schreibt die New York Times über den 2021 erschienen Roman der mit dem National Book Award ausgezeichneten Autorin.

Bauer und Bobo – wie aus Wut Freundschaft wurde

Florian Klenk

Zsolnay

Warum es sich lohnt, mit Leuten zu reden, die anderer Meinung sind als man selbst, legt Falter-Chefredakteur Florian Klenk eindrucksvoll in seinem Buch „Bauer und Bobo“ dar. Als Klenk ein Urteil guthieß, das einen Bauer zu Schadenersatz verpflichtete, nachdem seine Kuh eine Frau getötet hatte, lud der Steirer Bauer Christian Bachler Klenk zu einem Praktikum auf seinen Hof ein. Klenk nahm die Einladung an – eine Entscheidung, aus der eine ganz besondere Freundschaft wuchs. Als Bachlers Hof Ende 2020 vor dem Ruin stand, sammelten die zwei Freunde binnen 24 Stunden genug Spenden, um den Hof zu retten. Eine wunderbare Geschichte von Dialog, einer ungewöhnlichen Freundschaft und vom Aufeinander zugehen.

Die Mitternachtsbibliothek

Matt Haig

Droemer Verlag

Nora Seed findet sich in einer Bibliothek wieder, die gesäumt ist mit all den Leben, die sie Leben hätte können. Kurz zuvor hatte sie aus Verzweiflung beschossen, sich das Leben zu nehmen. An diesem Ort, an dem die Uhrzeiger immer auf Mitternacht stehen, kann Nora aber nun herausfinden, was passiert wäre, wenn sie eine andere Entscheidung getroffen hätte. Jedes Buch in der Mitternachtsbibliothek hält ein anderes Leben, in einer anderen Welt bereit, in der sie sich zurechtfinden muss. Der Autor setzt sich mit der Frage auseinander, ob man in einem anderen Leben glücklich werden kann, wenn man weiß, dass es nicht das eigene ist. Sein Buch ist eine zauberhafte Hymne auf das Leben – mit all seinen Facetten und Herausforderungen.

Das Land der Anderen

Leila Slimani

Luchterhand

„Das Land der Anderen“ handelt von Mathilde, einer jungen Elsässerin, die sich am Ende des Zweiten Weltkriegs in den marokkanischen Offizier Amine Belhaj verliebt. Die beiden heiraten und lassen sich auf einem abgelegenen Hof in der Nähe von Meknès nieder, den Amine von seinem Vater geerbt hat. Schnell muss Mathilde feststellen, dass der Rassismus der französischen Kolonialgesellschaft eine Tatsache und die Ehe zwischen einem Araber und einer Französin nicht vorgesehen ist. Auch die patriarchalen Traditionen der Einheimischen und das Unverständnis des eigenen Mannes stellen sie vor Herausforderungen – doch sie gibt nicht auf und kämpft um Anerkennung im „Land der Anderen“.

Winterwald: Begegnungen mit Tieren und Pflanzen in der stillen Jahreszeit

Ekkehard Ophoven

Kosmos

Ekkehard Ophoven nimmt die Leser mit auf einen wunderschönen Winterspaziergang: Mit Aquarellen von Sandra Lefrancois und einfühlsamen Texten wandert er auf den Spuren der Tiere, Bäume und Pflanzen und beobachtet, wie sie sich auf die kalte Jahreszeit vorbereiten. In einem unterhaltsamen Erzählstil berichtet Ophoven über interessante und oft wenig bekannte Fakten über Tiere und Pflanzen unserer heimischen Wälder. Ein spannender Streifzug durch die Winterlandschaft mit all ihren Geheimnissen und Besonderheiten.

Sagen reloaded

Thomas Ballhausen/ Sophie Reyer (Hg.)

Czernin Verlag

Die Sagen feiern ein Reboot und beweisen damit: veraltet sind sie noch lange nicht. Mit rund vierzig österreichischen Sagen ziehen die Autor*innen die Leserschaft in ihren Bann: Geschichten von Basilisken, Meerjungfrauen, Raben und Dämonen lassen das Herz aufgeregt höherschlagen und die Decke das ein oder andere Mal über den Kopf ziehen. Bekannte Sagen werden neu erzählt, mit Geschichten von Xaver Bayer, Daniela Ghana, Elias Hirschl, Erwin Urhmann und vielen mehr.

Schotti to go: Österreich für Entdecker

Michael Schottenberg

Amalthea Verlag

Dieser Reiseführer fokussiert sich nicht primär auf die schönsten Orte, Bars oder Museen von Österreich, sondern auf die dort lebenden Menschen und ihre Geschichten dahinter. Der Reisejournalist Michael Schottenberg nimmt die Leserschaft mit zu einem „Schiachen“-Schnitzer in Tirol, zu einer Hochzeitstorten-Bäckerin ins Burgenland, einer Badefrau im Wiener Tröpferlbad und noch vielen mehr mit. Mit viel Humor, Lebensfreude und Abenteuerlust kann man die schönsten Orte Österreichs und auch die Menschen dahinter ganz bequem von zuhause aus kennenlernen.

Restlos glücklich. Klimafreundlich, nachhaltig, vegetarisch & vegan

Paul Ivić

Brandstätter

Paul Ivić ist einer der strahlendsten Sterne am vegetarischen Koch-Himmel. Das Restaurant TIAN in Wien ist eines von zehn vegetarischen Restaurants weltweit im Michelin-Sterneclub. Nun gibt es die Chance sich einige dieser Kreationen nachhause zu holen. Mit großer Bedachtheit und Leidenschaft sammeln sich in diesem Werk über 70 vegetarische und vegane Rezepte, Seite an Seite mit No-Waste Tipps und Tricks. Schließlich ist die fleischlose Ernährung die klimafreundlichste Art zu kochen und schmecken tut es auch.

Das Kuscheltierkommando

Samuel Koch und Sarah Koch

Edel Kids Books

Fred und sein Kuscheltier Bär Pollo sind beste Freunde. Tagsüber erleben sie spannende Abenteuer, nachts beschützt Pollo Fred vor allen Gefahren. Als Pollo aber beim Herumtoben auf dem Hochbett einen Arm verliert, ist Fred entsetzt: Wie soll er mit seinem Lieblingsbär kuscheln, wenn er nur noch einen Arm hat? Auch Pollo ist traurig – er fühlt sich hässlich und nutzlos. Doch da taucht plätzlich das Kuscheltier-Kommando auf – eine bunte Truppe aus ausrangierten und ganz besonderen Spielzeugfiguren. Sie zeigen Pollo, das man auch ohne Arm wertvoll ist – und sie haben eine ganz besondere Überraschung für ihn dabei.

Titelbild: unsplash

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.