Slowenien & Weltmuseum Wien: Ausstellungseröffnung

Am Mittwoch, 15. September fand die Eröffnung der neuen Ausstellung Alma M. Karlin – Einsame Weltreise im Weltmuseum Wien statt. Sabine Haag, Generaldirektorin KHM-Museumsverband, Barbara Trnovec, Gastkuratorin Regionalmuseum Celje (Slowenien), Jonathan Fine, Direktor des Weltmuseum Wien und S.E. Vasko Simoniti, Minister für Kultur der Republik Slowenien gaben in Ihren Ansprachen erste Einblicke in das außergewöhnliche Leben der Alma M. Karlin, die in den 1920er Jahren acht Jahre lang alleine um die Welt reiste.

Der Eröffnungsabend wurde von einer Tanz- und Musikperformance “Mond auf der Bergruine” von den in Slowenien lebenden japanischen Künstlern Ryuzo Fukuhara (Tanz) und Nagisa Moritoki (Koto) umrahmt. Für die kulinarische Verköstigung sorgte die slowenische Botschaft in Wien mit S.E. Aleksander Gerzina.

Die Nacherzählungen ihrer ungewöhnlichen Biographie und ihre ethnographische Sammlung sind noch bis zum 18. Jänner 2022 im Weltmuseum Wien zu bestaunen.

Fotos: SOCIETY/Pobaschnig

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.