Filmmuseum: Michael Haneke Retrospektive

Michael Haneke feiert am 23. März 2022 seinen 80. Geburtstag – anlässlich dieses runden Jubiläums widmet ihm das Österreichische Filmmuseum zwischen 4. März und 2. Mai 2022 eine Retrospektive. Sowohl bei deren Eröffnung als auch bei der Vorführung seiner TV-Produktion Lemminge war der Ausnahmeregisseur anwesend und gab spannende persönliche Einblicke in die Entstehungsgeschichte des Zweiteilers, der als Gemeinschaftsproduktion des SFB und des ORF entstand.

In Lemminge beleuchtet er eine Nachkriegsgeneration – in bedrückenden, schweren Bildern. Im Wiener Neustadt der späten 50er Jahre versuchen ein Dutzend Protagonist*innen, ihre Sprache zu finden, der Orientierungslosigkeit zu entkommen – oft erfolglos. Das Ergebnis: eine ungewöhnlich hohe Selbstmordrate. Ein düsterer Film, dessen Bilder noch lange nachwirken. Das Filmmuseum schreibt dazu auf seiner Website: „Es exponiert ein Weltbild, das sein Werk fortan durchziehen wird und verhandelt es in einer Form, wie er sie in 72 Fragmente einer Chronologie des Zufalls und später in Code: inconnu wieder aufgreifen wird“.  

Lemminge wird noch einmal am 2. Mai gezeigt: Teil 1: Arkadien: 18:00 Uhr und Teil 2: Verletzungen:  20:30 Uhr.

Das gesamte Programm der Retrospektive finden Sie hier.

Österreichisches Filmmuseum

Augustinerstraße 1

1010 Wien

(c) Österreichisches Filmmuseum/Haneke Foto (Titelbild): Stefan Haring/Wega Film

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.